Buachaille Etive Mòr


Buachaille Etive Mòr

Buachaille Etive Mòr (Scottish Gaelic: Buachaille Eite Mòr, meaning “the great herdsman of Etive”), generally known to climbers simply as The Buachaille or The Beuckle, is a mountain at the head of Glen Etive in the Highlands of Scotland. Its pyramidal form, as seen from the A82 road when travelling towards Glen Coe, makes it one of the most recognisable mountains in Scotland, and one of the most depicted on postcards and calendars.

Buachaille Etive Mòr takes the form of a ridge nearly five miles (8 km) in length, almost entirely encircled by the River Etive and its tributaries. The ridge contains four principal tops: from north-east to south-west these are Stob Dearg (1022 m), Stob na Doire (1011 m), Stob Coire Altruim (941 m) and Stob na Bròige (956 m). Stob Dearg and Stob na Bròige are both Munros; the latter was promoted to Munro status by the Scottish Mountaineering Club in 1997.

********

Der Buachaille Etive Mòr (gälisch Buachaille Eite Mòr) ist ein bis zu 1.022 Meter hohes Bergmassiv in Schottland. Sein Name bedeutet Großer Schäfer/Hüter von Etive. Er liegt in den westlichen Highlands südlich von Fort William am östlichen Ende des Glen Coe. Zwei seiner Gipfel zählen zu den 282 Munros.

Das rund acht km lange Bergmassiv des Buachaille verläuft vom östlichen Ende des Glen Coe nach Südwesten, östlich begrenzt vom Glen Etive. Die höchsten Gipfel des Massivs sind von Nord nach Süd der Stob Dearg mit 1.022 m, der Stob na Doire mit 1.011 m, der Stob Coire Altruim mit 941 m und der Stob na Bròige mit 956 m. Der Stob Dearg und der Stob na Bròige sind Munros, die anderen Gipfel weisen eine zu geringe Schartenhöhe auf. Westlich wird das Massiv durch das Tal Lairig Gartain vom Buachaille Etive Beag getrennt, der mit 958 m etwas niedriger ist.

Durch seine markante Nordostwand, die pyramidenförmig über dem Talende des Glen Coe und dem Rannoch Moor aufragt, ist vor allem der Stob Dearg ein sehr bekannter und viel fotografierter Berg.[2] Dazu trägt auch die leichte Erreichbarkeit über die nördlich des Bergmassivs verlaufende A82 von Glasgow nach Fort William bei. Bestiegen werden kann der Buachaille Etive Mòr über verschiedene Routen, die kürzeste führt durch das Coire na Tulaich, ein Kar in der Nordseite. Eine beliebte Tour ist auch die komplette Überschreitung aller Gipfel. Die Ostwand weist einige der anspruchsvollsten Kletterrouten Schottlands auf.

Glen Etive


Glen Etive

Glen Etive (Scottish Gaelic: Gleann Èite) is a glen in the Highlands of Scotland. The River Etive (Scottish Gaelic: Abhainn Èite) rises on the peaks surrounding Rannoch Moor, with several tributary streams coming together at the Kings House Hotel, at the head of Glen Coe. From the Kings House, the Etive flows for about 18 km, reaching the sea loch, Loch Etive. The river and its tributaries are popular with whitewater kayakers and at high water levels it is a test piece of the area and a classic run.

At the north end of Glen Etive lie the two mountains known as the “Herdsmen of Etive”: Buachaille Etive Mòr and Buachaille Etive Beag. Other peaks accessible from the Glen include Ben Starav, located near the head of Loch Etive, and Beinn Fhionnlaidh on the northern side of the glen.

A narrow road from the Kings House Hotel runs down the glen, serving several houses and farms. This road ends at the head of the loch, though rough tracks continue along both shores.

The River Etive is one of Scotland’s most popular and challenging white water kayaking runs. It provides a multitude of solid Grade 4(5) rapids with a variety of falls and pool drops.

*******

Buachaille Etive Mòr (2010)


Buachaille Etive Mòr

Buachaille Etive Mòr (Scottish Gaelic: Buachaille Eite Mòr, meaning “the great herdsman of Etive”), generally known to climbers simply as The Buachaille or The Beuckle, is a mountain at the head of Glen Etive in the Highlands of Scotland. Its pyramidal form, as seen from the A82 road when travelling towards Glen Coe, makes it one of the most recognisable mountains in Scotland, and one of the most depicted on postcards and calendars.

Buachaille Etive Mòr takes the form of a ridge nearly five miles (8 km) in length, almost entirely encircled by the River Etive and its tributaries. The ridge contains four principal tops: from north-east to south-west these are Stob Dearg (1022 m), Stob na Doire (1011 m), Stob Coire Altruim (941 m) and Stob na Bròige (956 m). Stob Dearg and Stob na Bròige are both Munros; the latter was promoted to Munro status by the Scottish Mountaineering Club in 1997.

********

Der Buachaille Etive Mòr (gälisch Buachaille Eite Mòr) ist ein bis zu 1.022 Meter hohes Bergmassiv in Schottland. Sein Name bedeutet Großer Schäfer/Hüter von Etive. Er liegt in den westlichen Highlands südlich von Fort William am östlichen Ende des Glen Coe. Zwei seiner Gipfel zählen zu den 282 Munros.

Das rund acht km lange Bergmassiv des Buachaille verläuft vom östlichen Ende des Glen Coe nach Südwesten, östlich begrenzt vom Glen Etive. Die höchsten Gipfel des Massivs sind von Nord nach Süd der Stob Dearg mit 1.022 m, der Stob na Doire mit 1.011 m, der Stob Coire Altruim mit 941 m und der Stob na Bròige mit 956 m. Der Stob Dearg und der Stob na Bròige sind Munros, die anderen Gipfel weisen eine zu geringe Schartenhöhe auf. Westlich wird das Massiv durch das Tal Lairig Gartain vom Buachaille Etive Beag getrennt, der mit 958 m etwas niedriger ist.

Durch seine markante Nordostwand, die pyramidenförmig über dem Talende des Glen Coe und dem Rannoch Moor aufragt, ist vor allem der Stob Dearg ein sehr bekannter und viel fotografierter Berg.[2] Dazu trägt auch die leichte Erreichbarkeit über die nördlich des Bergmassivs verlaufende A82 von Glasgow nach Fort William bei. Bestiegen werden kann der Buachaille Etive Mòr über verschiedene Routen, die kürzeste führt durch das Coire na Tulaich, ein Kar in der Nordseite. Eine beliebte Tour ist auch die komplette Überschreitung aller Gipfel. Die Ostwand weist einige der anspruchsvollsten Kletterrouten Schottlands auf.