Burns Cottage (Scotland 2013)


Burns Cottage

Burns Cottage, the first home of Robert Burns is located in Alloway, South Ayrshire, Scotland. It was built by his father, William Burness in 1757. Burns, Scotland’s national poet, was born there on 25 January 1759. It is a simple two-roomed clay and thatch cottage and has been fully restored to become part of Robert Burns Birthplace Museum.

The cottage has had a number of uses, including a spell as a pub, run by a Mr Goudie from Riccarton who saw the opportunity to exploit Burns’s developing reputation. At first therefore the cottage was not greatly valued. The Suffragettes recognised its importance, having once endeavoured to set the cottage alight

In 1818, the English poet John Keats took a trip to Scotland to visit the home, years after Burns’ death in 1796. Before Keats arrived, he wrote to a friend that “one of the pleasantest means of annulling self is approaching such a shrine as the cottage of Burns — we need not think of his misery — that is all gone — bad luck to it — I shall look upon it all with unmixed pleasure.”

******

Das Burns Cottage ist ein Wohngebäude in der schottischen Stadt Alloway in der Council Area South Ayrshire. Es handelt sich um das Geburtshaus des Dichters Robert Burns. 1971 wurde das Bauwerk in die schottischen Denkmallisten in der höchsten Denkmalkategorie A aufgenommen.

Das Gebäude stammt aus dem Jahre 1737. Bereits vor dessen Hochzeit befand es sich im Besitz von William Burnes, dem Vater von Robert Burns, denn er errichtete um diese Zeit den Südteil des Hauses. Stallung und Scheune wurden hingegen erst nach der Hochzeit erbaut. 1759 kam Robert Burns in Burns Cottage zur Welt. Mit dem Einsetzen eines Besucherinteresses an Burns Geburtshaus im 19. Jahrhundert wurde es zu einer Gastwirtschaft umgestaltet, wobei bauliche Veränderungen nötig waren. Mit der Einrichtung eines Museums durch den Burns Monument Trust gegen Ende des Jahrhunderts wurde das Gebäude nach bestem Wissen wieder in den Originalzustand zurückversetzt.

Burns Cottage liegt direkt an einer der Hauptverkehrsstraßen von Alloway. Es handelt sich um ein traditionelles einstöckiges Cottage mit Reetdach. Die südostexponierte Frontseite ist sieben Achsen weit und der Grundriss annähernd rechteckig. Nur am Nordende folgt das Gebäude dem gebogenen Straßenverlauf. Das Mauerwerk ist mit Lehm versiegelt und mit Harl verputzt. Es sind drei schlichte hölzerne Eingangstüren vorhanden, zwischen denen Sprossenfenster mit hölzernen Läden angeordnet sind. Die Rückseite ist lediglich fünf Achsen weit und mit einer Türe ausgestattet. Vom Dach ragen zwei firstständige Kamine auf

Advertisements

2 thoughts on “Burns Cottage (Scotland 2013)

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s