Dun Sgathaich


Dun Sgathaich

Dun Sgathaich

Dunscaith Castle also known as Dun Sgathaich Castle, Dun Scaith, and Tokavaig, is a ruined castle on the coast of the Isle of Skye, in the north-west of Scotland. It is located in the Parish of Sleat, in the Highland council area, and in the former county of Inverness-shire, at grid reference NG595120. Also called Fortress of Shadows, it is named after and was the home of the warrior maiden Sgathaich, or (more properly) Scáthach.

******

Dunscaith Castle (auch Dun Sgathaich, Dun Scaich oder Tokavaig) ist eine Burgruine in der Gemeinde Sleat, etwa 40 km südwestlich von Portree auf der Insel Skye in Schottland.

Archäologische Funde belegen eine Burg aus dem 11. Jahrhundert an gleicher Stelle. Diese gehörte dem Clan MacDonald of Sleat, einem Zweig des Clan MacDonald. Schriftlich belegt ist, dass im 14. Jahrhundert der Clan MacLeod die Burg übernahm und Verbündete aus dem Clan MacAskill als Burgwächter einsetzte. Im frühen 15. Jahrhundert wurde Dunscaith Castle wieder vom Clan MacDonald übernommen.

Bei einem der Versuche, die Macht des Clan MacDonald zu brechen, der zu diesem Zeitpunkt bereits der mächtigste Clan Schottlands war und dessen Oberhaupt den Titel Lord of the Isles trug, wurde Dunscaith Castle um 1430 von Truppen König Jakobs I. besetzt. Nach deren Abzug überließ König Jakob den Besitz der Burg wiederum dem Clan MacDonald.

Im frühen 17. Jahrhundert gab Clan MacDonald die Burg auf und ließ sie verfallen.

Advertisements

5 thoughts on “Dun Sgathaich

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s